Slider

Am 5. Mai war es wieder soweit: Angie ist aus Ecuador zu Besuch und der deutsche Verein Árbol de la Esperanza hatte alle Freunde und Unterstützer des Kinderhauses in Quito zur alljährlichen Infoveranstaltung ins Kempener Pfarrheim Christ-König eingeladen. Wie jedes Jahr kamen sehr viele Menschen der Einladung nach, sodass der Saal gut gefüllt war.

Anders als in den vergangenen Jahren lag diesmal der Schwerpunkt von Angies Berichten aus Quito nicht auf den Jungen, die im Heim leben, sondern auf ihren Erzieherinnen und Erziehern, also den Menschen, die sich tagtäglich bemühen, den Kindern und Jugendlichen ein neues Zuhause zu geben. In kurzen Filmen erzählten sie von den Herausforderungen, die die Arbeit mit den oft traumatisierten Jungen mit sich bringt, von den vielen schönen Momenten und Erfahrungen, aber auch den Tiefen in ihrem Alltag.

Darüber hinaus zeigte Angie einen Film über die Erweiterung des unteren Hauses, die im vergangenen Jahr durchgeführt wurde. Dort hat nun jede der beiden Wohngruppen eine baulich zum Treppenhaus abgeschlossene Wohnung, die außerdem um weitere Schlafzimmer für die Jungen ergänzt wurde. Nun haben immer ein oder zwei Jungen zusammen ein kleines Zimmer mit einem kleinen Badezimmer. Die Aufnahmen zeigten die Freude der Jungen und der Erzieherinnen und Erzieher über die verbesserten Wohnverhältnisse deutlich. Wie auch alle früheren Baumaßnahmen konnte auch diese Erweiterung komplett mit Hilfe der Spenden aus Deutschland finanziert werden.

Die Fragen von Besuchern der Infoveranstaltung zeigten, dass viele von ihnen das Projekt schon seit Jahren begleiten und die Entwicklung der Jungen mit großem Interessen verfolgen. So musste Angie z.B. ausführlich von Jefferson berichten, den viele der Anwesenden im vergangenen Jahr kennengelernt haben, als er in Deutschland ein freiwilliges soziales Jahr absolvierte. Mittlerweile ist er zurück in Quito und hat als Koch Arbeit in einem Restaurant im Zentrum von Quito gefunden.

Vorgestellt wurden auch die deutschen Freiwilligen, die ab August für ein Jahr die Erzieherinnen und Erzieher in Quito bei ihrer Arbeit im Kinderhaus unterstützen werden.

Für das Konzert am Samstag gibt es noch wenige Plätze.

Kammerkonzert mit dem Bläserquintett CinqueVenti 

Am Samstag, den 23.02.2019 um 19:30 Uhr

Drei Veranstaltungen mit Michael Meudt vom 15. - 17.Februar

Anfang 2018 haben wir begonnen Kultur in unserem Mini-Theater anzubieten und damit Spenden zugunsten des Kinderheimes Árbol de la Esperanza - Baum der Hoffnung in Ecuador zu sammeln.

Die Veranstaltung mit dem Pantomimen Michael Meudt war ein toller Erfolg. Neben dem Spaß den alle hatten, wurde auch eine schöne Summe für das Heim gesammelt.

Jetzt geht es weiter, bitte reserviert schon mal die folgenden Termine:

 
Ein tolles Wochenende liegt hinter uns und noch eins vor uns.

Drei unterschiedliche Veranstaltungen, unterschiedliche Gäste aber einiges Gemeinsames.
Alle Veranstaltungen waren für die Gäste lohnend und ich habe nur begeisterte Kommentare erhalten. 
JM205340

Die Veranstaltung Gestern war ein toller Erfolg und jetz sind wir in den Vorbereitungen für heute Abend:

WhatsApp Image 2019 02 16 at 14.12.15

WhatsApp Image 2019 02 16 at 14.12.17 1

und Fertig:   Ihr könnt kommen

Unbenannt 3

Ein Tag für den Árbol in Stolberg – Restaurant Day

Bild Garten kleinWir blicken zurück auf einen sehr schönen und erfolgreichen Restaurant Day in Stolberg. Schon ab mittags kamen viele Besucher, die sich im weitläufigen Garten einen Platz gesucht haben. Stärken konnten sich die Gäste mit vielen selbstzubereiteten Köstlichkeiten wie Suppen, Salate, Datteln im Speckmantel und natürlich vor allem mit ecuadorianischen Spezialitäten. Frisch zubereitet wurden patacones und bolones von Jefferson aus Ecuador, der gerade seinen Freiwilligendienst in Aachen macht. Viele Besucher kamen neugierig näher, um sich die Speisen aus der Nähe anzuschauen und um Jefferson persönlich kennenzulernen.